Stillen

Für mich war von Anfang an klar das ich stillen möchte, also sagte ich mir schon vor der Geburt klappts ist es gut, klappts nicht ist es auch ok! Wahrschienlich nahm mir diese Einstellung den Druck, denn eigentlich wollte ich umbedingt. Es klappte auch ganz gut, meine B.rustw.arzen hielten das anfängliche Saugen erstaunlich gut aus und es war nicht so schlimm wie ich es mir vorstellte. Am dritten Tag kam die Milch, und damit auch die Probleme. Ich hatte soviel davon das die B.rust einfach zu voll und prall war, somit hat es der Sohn einfach nicht geschafft richtig anzudocken und zu saugen. Mit der Hilfe von Stillhüttchen klappte es das gut und der Sohn kam endlich an die Milch. Mit diesem kleinen Hilfsmittelchen stillten wir das erste Monat ohne Probleme und ich war froh das es auf diesen Weg klappte. Nach diesem ersten Monat versuchte ich es ohne die Hütchen, und mit ein bisschen übung klappte es recht schnell und wir konnten auf die Dinger verzichten. Was für eine Erleichterung, so sehr sie uns geholfen haben, so praktisch ist es ohne diese Dinger. Ab da ging alles ganz toll, genug Milch, trinkender Sohn, zufriedene Mami. Dann wurde der Sohn 11 Wochen und er fing an ab und zu die B.rust anzuschreien. Mit viel Geduld klappte das dan auch wieder so einigermaßen, bis er mit 14 Wochen die Brust komplett verweigerte. Zudem hatte ich das Gefühl das er nicht mehr richtig satt wird. Wir haben ihm dann also abgepumpte Milch im Fläschchen gegeben, die er genussvoll und gierig trank. Ich kann mir nicht erklären wieso mein Körper plötzlich nicht mehr so funktioniert. Anfangs hätte ich locker zwei Kinder ernähren können, und jetzt reichts nicht mehr für eines. Ganz ehrlich, ich bin traurig darüber, und obwohl ich weiß das es Unsinn und Quatsch ist, ich fühle mich ein kleines bisschen wie ein Versager. Als die Muttermilchvorräte aufgebraucht waren haben wir dann begonnen Pre-Milch zuzugeben. Der Sohn hat damit absolut kein Problem, trinkt wie wenns nichts anderes geben würde und verweigert sogar ziemlich oft die B.rust. Schade, ich hätte gerne länger voll gestillt, aber so ist es auch ok, ich muss mich hald erst damit anfreunden, der Sohn hat das schon gemacht und es geht ihm gut damit, und das ist ja auch das wichtigste 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Baby veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu „Stillen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: