Ich sollte mich nicht ärgern lassen..

und zwar von meiner Schwiegermutter. Und doch tue ich es. Eigentlich möchte ich über mein tolles Kind bloggen, wie schön es ist Mama zu sein, und das es die Beste Entscheidung war diesen Schritt zu gehen, stattdessen schreibe ich über die Mutter von meinen Freund. Ich finde nicht die Zeit Dinge festzuhalten die der Sohn macht, dazulernt und sich entwickelt und doch muss ich mir jetzt was von der Seele schreiben, denn ein klein wenig belastet mich das ganze schon.

Es ist nicht so das ich meine Schwiegermama nicht mag, ganz im Gegenteil, ich mag sie sehr. Nur hat mich in letzter Zeit einiges entäuscht und geärgert. Das erste war, als ich im Krankenhaushaus war, bat ich sie Samstag Vormittag mir Stillhütchen aus der Apotheke zu besorgen. Und das musste nunmal Vormittag sein, da am Nachmittag die Apotheke geschlossen hat. Ohne diese Stillhütchen konnte ich nicht nach Hause gehen. Das Stillen klappte Milchtechnisch super, sogor so gut, dass es einfach zuviel Mich für das Kind war, und so konnte er nicht richtig ansetzen. Mittlerweile haben wir mit ein bisschen üben die Stillhütchen verbannt, worüber ich wirklich sehr froh bin. Als ich sie um 9 Uhr anrief, hat sie noch geschlafen und ich weckte sie, sie konnte mir nicht richtig folgen, sagte ich solle den Papa vom Freund anrufen der würde mir das besorgen.  Vielleicht bin ich da ein wenig komisch oder sonst was, aber ich wollte nicht das mir sein Papa die Hütchen besorgt, irgendwie war mir das unangenehm, dass war so ein Frauending für mich und dabei fühlte ich mich unwohl (der Freund konnte dies übrigend nicht besorgen weil er am Vorabend seinen Sohn gefeiert hat)

Ich hätte dann eine Freundin gefragt mir dieses zu besorgen, doch nach einem Telefonat mit meiner Mama spontan beschlossen das sie mich nochmal besucht und sie mir die Hütchen mitnimmt. Meine Mama wohn leider 135 km weg von mir. Meine Mama schaffte es trotz dieser 135 km mir die Hütchen zu besorgen und mir zu bringen. Ich weiß das meine Schwiegermutter niemals meine Mama ersetzten kann, und doch hat es mich wahnsinnig entäuscht.

Zum zweiten sind die Ansichten wie man das mit soeinem Minibaby umgeht, sehr sehr verschieden. Ich vertrete zB die Meinung meinen Sohnemann nicht schreien zu lassen. Sie nicht, denn: Ein bisschen schreien darf man schon. Natürlich darf man, nur wenn mein Kind schreit und weint (was zum Glück nicht oft der Fall ist) hat er einen Grund, und dann bin ich für ihn da, ich kann ihm sein Problem vielleicht nicht abnehmen, aber ich bin da. Ob das richtig ist oder nicht sei dahingestellt, aber es ist meine (bzw UNSERE) Entscheidung wie ich mit meinem Kind umgehe. Erzählte sie mir zB das der Bruder vom Freund immer total brav geschlafen hat, sie legte ihn ins Bett und es war Ruhe, nach einer Impfung bei der er anscheinend falsch gestochen wurde, weinte er als sie ihn ins Bett legte. Doch sie wollte ihn nicht verwöhnen und ließ inhn drei Tage schreien. Ich für meinen Teil halte dies nicht für richtig, NUR und das ist der Punkt, war das ihre Entscheidung und ihre Sicht der Dinge. Ich sage ihr auch nicht das ich das für nicht richtig finde. Spielt im Grunde auch keine Rolle denn beide Jungs sind erwachsen und tolle Menschen.

Ich würde mir nur einfach wünschen das sie meine Ansichten akzeptiert bzw nichts dazu sagt. Ich bin gerne für Tipps und Ratschläge offen, nehme Hilfe gerne an, nur teilen sich hier die persönlichen Ansichten schon sehr.

Gestern waren wir bei den Schwiegerelten zu Besuch. Der Sohn hatte dan ganzen Nachmittag nicht richtig geschlafen, manchmal findet er nicht ganz zur Ruhe. Dementsprechend war er um ca. 6 Uhr müde. Kurz vorher ist er schon ganz alleine auf der Bank neben mir eingeschlafen, wurde aber leider wieder geweckt, durch anstupsen! Ich weiß wie sich mein Kind verhält wenn er müde ist, er raunzt sich ein bisschen in den Schlaf und will Körperkontakt, und wenn es nur ist das man ihm die Hand auf die Stirn legt. Der Sohn brüllt weil er eben vorher schon geweckt wurde, ich trage ihn, versuche es ihm ein bisschen leichter zu machen. Und was sagt sie, dass er nicht müde ist weil er die Augen offen hat!!! Und dann soll man noch ruhig bleiben. Ich will dann aber auch nicht zuviel sagen, denn, und das ist der Punkt, sie ist die Mama vom Freund.

Schon in der Schwagerschaft musste ich  mich ärgern. Als ich ca. Halbzeit hatte, erfuhr ich das der Sohnemann ein Sohnemann ist, voller Freude wollte ich etwas kaufen. Klitzekleine Babykleidung, gefunden habe ich an diesem Tag nichts, was aber nichts machte. Ich erzählte ihr das und bekam gleich eine kleine Rüge! Ich soll nichts kaufen, man bekommt soviel geschenkt und sowieso wachsen sie so schnell das eh alles gleich zu klein ist!!! Und so ging es die restliche Schwangerschaft, immer diese Worte ich soll nichts kaufen sie wachsen eh so schnell. Sie freute sich von Anfang an über ihren Enkel, sie liebt ihn bestimmt wahnsinnig, und doch hat sie ihm nicht ein paar Socken gekauft. Nicht das das so wichtig wäre Geschenke zu bekommen, nur ein kleines bisschen komisch fand ich es schon so rein gar nichts zu bekommen.

Puh, Luft raus. Jetzt gehts besser!

Advertisements

6 Gedanken zu „Ich sollte mich nicht ärgern lassen..

  1. Vieles kommt mir ja sehr bekannt vor. Das Thema Schwiegermutter ist auch hier kein einfaches. Verstehe deinen Unmut. wenn das so weitergeht solltest du ihr aber auch mal direkt sagen was dich stört. vor allem weil du sie eigentlich magst. das ist bei mir nämlich nicht der fall.

  2. Ich bin zwar selbst nicht in dieser Situation, aber mich nervt es schon, wenn ich sowas nur lese.
    Mag ja sein, dass man viel geschenkt bekommt, aber darfst du deshalb nicht selbst etwas aussuchen? Ist doch verständlich, dass du für DEIN Kind auch etwas besorgen willst. Gehört doch irgendwie dazu. (und mal ehrlich, wenn du es selbst aussuchst, weißt du zumindest, dass es dir gefällt)
    Und zu diesem “Kauf nichts, das passt schnell nicht mehr“: soll er nackt bleiben bis er ausgewachsen ist?!

  3. @glueckskindl Du hast wohl recht dass ich etwas sagen sollte, was für mich allerdings sehr sehr schwer ist, ist ja immerhin die Mama vom Freund, und schließlich will man niemanden verletzten. Bestimmt würde die Aussage kommen ich habe ja selber zwei Jungs großgeszogen.

    @fraumuemmel Genau das Gefühl hatte ich auch, soll er Nackt bleiben? Nochdazu ist der Sohnemann ein sehr zartes Kind, somit passt ihm mit jetzt 2 Monaten 56 immer noch.

    Mal sehen was die Zeit bringt 🙂

  4. Ich verstehe dich absolut und finde, dass ihr das ganz toll macht. Bei den tausenden Tipps und Ratschlägen, die man so bekommt, ist es doch vor allem als Erstlingsmama wichtig selbstbewusst auf sein Bauchgefühl zu hören. Und für mich hört es sich so an als würdest du genau das tun!

    Mir sagte man auch, ich solle nicht so viel kaufen. Aber das ist doch mein Baby, ich MÖCHTE die Dinge kaufen. Wenn das Baby dann nachher zu viele Bodys oder wasweißich hat, dann ist das eben so, da gibt es doch echt schlimmeres.
    Und man sagte mir auch, ich solle mein Baby auf keinen Fall bei mir schlafen lassen, sondern im eigenen Kinderzimmer und auf keinen Fall darf ich es verwöhnen.
    Da lächle ich einfach nur und sage, dass mein Baby dennoch bei mir schlafen wird.

    Lass dich nicht ärgern. Wenns arg wird, würde ich einmal ganz nachdrücklich sagen, dass ihr das so macht wie ihr denkt und nicht wie andere es wollen und dass ihr da gern auf die Ratschläge verzichtet. Irgendwann muss man ja mal Klartext reden, wenn es dich sonst zu sehr belastet.

  5. Ohhhhh ja, das muss was schlimmes sein wenn das Baby im Elternschlafzimmer schläft, wurde mir von meiner Schwiegermutter auch gleich nahegelegt das ich doch schauen soll, dass er dann bald in seinem Zimmer schläft. Ich verstehe nur diese Einstellung bzw Meinung nicht, denn das Beistellbett war für uns die beste Entscheidung. Wenn der kleine Mann hunger hat muss er nur quaken und ich schnappe ihn und gebe die Brust. Braucht er ein bisschen Nähe streichle ich ihm den Kopf, ohne das ich lang aufstehen oder sonst was muss 😉

    Ein anderes Thema ist Beikost, für die wir ja noch ne ganze Weile Zeit haben. Ich habe mich aus diesem Grund auch noch nicht weiter damit befasst und weiß auch nicht was und wie wir es dann machen. Ich habe gelesen das Erdbeeren im ersten Jahr nicht gut seien, und sie erzählte dass sie im Garten welche für den Sohnemann gepflanzt hat, als ich ihr sagte das dies im ersten Jahr nicht gut sei kam gleich wieder Wiederspruch, das wäre ja nicht schlimm. Aber wir werden sehen wie es weiter geht, es ist aufjedenfall UNSERE Entscheidung wie wir das alles machen.

    Kauf soviel du willst, freu dich auf dein Mädchen. Es kommt so eine wunderschöne Zeit auf dich/uns zu, und ich denke wir sollten das einfach ganz fest genießen 🙂

  6. Schwiegermütter….waaaah. Bei meinem ersten Sohn stand meine gleich in der Wohnung und riss mir mein Baby aus den Armen. Ich kam gerade aus dem Krankenhaus…bevor ich ungehalten wurde, bin ich duschen gegangen.
    Nach der jetzigen Geburt weiss ich das niemand da sein wird, weder die Familie meines Mannes, noch meine Eigene. Ich seh es mit einem Lachenden und einem Weinenden Auge. werde darüber auch nochmal bloggen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: